arena Alpen Open Water Cup 2019: Acht Rennen sind terminiert


Voraussichtlich acht Rennen wird der von arena als Hauptsponsor unterstützte Alpen Open Water Cup für Freiwasserschwimmer umfassen. Neben den sieben Rennen der vergangenen Saison wird es mit der Trumer Seecrossing über drei Kilometer einen Neuzugang im Programm geben. „Obwohl der Sommer noch weit weg, freue ich mich jetzt schon wieder auf spannende Rennen unter besten Sicherheitsvorkehrungen.“ so Cup-Koordinator Markus Füller aus Prien am Chiemsee.


Innerhalb von knapp drei Monaten messen sich hunderte von Freiwasserschwimmerinnen und -schwimmern bei acht Rennen in Niederbayern, rund um den Chiemgau, in Tirol und im Salzburger Land in jeweils fünf Altersklassen um die besten Plätze. Beim Schwimmen ist das Tragen von Neoprenanzügen bis zu einer Wassertemperatur von 24,9 Grad Celsius erlaubt, bei einer Wassertemperatur unter 18 Grad allerdings verpflichtend. Je nach Platzierung erhalten die Aktiven eine Punktzahl. Maximal fünf der Rennen werden für die volle Wertung benötigt, weitere Rennen gelten als Streichresultat. Sollten noch weitere Veranstaltungen zu dieser Cup-Serie hinzukommen, erhöht sich die Zahl der Rennen für die volle Wertung auf sechs. Als Hauptpreise winken für die Altersklassen-Gesamtsieger hochwertige Neoprenanzüge von Hauptsponsor arena. Natürlich wird es auch bei den einzelnen Wettkämpfen separate Auszeichnungen in Form von Medaillen, Pokalen, Sachpreisen und Gutscheinen geben.

Voraussichtlicher Start des arena Alpen Open Water Cups 2019 ist am 22.Juni im Rahmen des vom bayerischen Schwimmverband organisierten Bayerncups im Friedenhain-See in Parkstetten in der Nähe von Straubing. Geschwommen wird eine Strecke von 3,8 Kilometer (hier ist ein Kurs dreimal zu umrunden). In diesem See, der auch durch die längste Wasserski- und Wakeboard-Seilbahn der Welt mit 1200 Meter Umlaufstrecke bekannt ist, fanden in den letzten Jahren schon süddeutsche und bayerische Meisterschaften, sowie mehrere Bayerncup-Veranstaltungen im Freiwasserschwimmen statt. Zwei Wochen später, am Sonntag, 7.Juli steigt das Chiemgau-Thermen-Schwimmen: Als Austragungsort ist der Simssee geplant, der aufgrund der Genehmigungslage jedoch noch nicht fix ist. Sicher ist allerdings, dass es ein Rennen in der Region Rosenheim/Traunstein mit der zum Cup zählenden 6000 Meter-Strecke geben wird.

Neu im Cup: Der Trumer See

„Die Veranstalter des arena Alpen Open Water Cups freuen sich sehr, mit dem Trumer Seecrossing einen neuen, renommierten Partner in der Serie begrüßen zu dürfen“ so Markus Füller. Das Seecrossing über drei Kilometer von Seeham nach Obertrum findet am Freitag, 26.Juli 2019 im Rahmen eines der traditionsreichsten und größten Triathlon-Events im deutschsprachigen Raum statt. Vom 26.Juli bis zum 28.Juli 2019 dreht sich am Trumer See alles um Triathlon, Schwimmen und Laufen. Von der Sprint- bis zur Mitteldistanz, vom Ladys Run bis zum Seecrossing über drei Kilometer und 1000 Meter werden sich hunderte von Hobby- und Leistungssportlern an einem der schönsten Seen Österreichs treffen. Besonderes Highlight für die Teilnehmer des Seecrossings über drei Kilometer sind die Friday-Wertung, bei der ein/e Teilnehmer/in des Seecrossings gemeinsam mit einer Dame des Ladies-Run um den Sieg in der Friday Wertung, bestehend aus Seecrossing und Ladies-Run kämpfen kann. Das Teilnehmerlimit für das Seecrossing liegt bei 210, Anmeldungen sind Hier möglich.


Drei Rennen im August

Am Sonntag, 11.August setzt sich der Cup im bayerisch-österreichischen Grenzgebiet fort. In Kufstein, im wunderschön gelegenen Hechtsee gilt es dann beim 8.Hechtsee X Treme einen 1250 Meter-Kurs viermal zu durchschwimmen, was somit eine Strecke von fünf Kilometer ergibt. Ausrichter sind die Verantwortlichen vom TRI X Kufstein, die an diesem Wochenende auch die Österreichischen und Tiroler Meisterschaften im Open Water Schwimmen austragen.



Schon drei Tage später, am Mittwochabend, 14.August (am nächsten Tag ist in Bayern und Österreich Feiertag) folgt mit dem fünften Durchgang das einzigartige Vollmondschwimmen. Start und Ziel ist wieder das Schraml-Bad in Prien, eines der schönsten Strandbäder am Chiemsee. Hier gilt es für die Aktiven, für die das Schwimmen unter Vollmond im dunklen Wasser ein besonderes Erlebnis darstellt, einen zwei Kilometer langen Dreieckskurs mit Blick zur Herreninsel und zur Kampenwand zu bewältigen. Die zu umrundenden Bojen sind beleuchtet und alle Schwimmer ziehen eine mit LED-Lämpchen beleuchtete Restube-Boje hinter sich her. Auch an diesem Abend gilt wie bei allen anderen Veranstaltungen des Alpen Open Water Cups: „Größtmögliche Sicherheit hat höchste Priorität. Es werden wieder ausreichend Rettungsboote und Retter im Einsatz sein“, verspricht Organisator Markus Füller, der das Teilnehmerlimit auf 300 festgesetzt hat. Anmeldungen sind Hier möglich.


Äußerst idyllisch wird es dann am Samstag, 24.August, wenn der sechste Durchgang im Salzkammergut gestartet wird. Bei dieser Veranstaltung wird der glasklare Fuschlsee, bekannt durch die österreichische Kaiserin Sissi, in seiner gesamten Länge von 4200 Meter durchschwommen. Das Besondere daran: Beim Fuschlsee-Crossing, dessen Wasser Trinkwasserqualität hat, befindet sich zwischen Start und Ziel keine einzige Orientierungsboje und doch hat jeder Schwimmer jederzeit das Ziel gut vor Augen. Nach dem Rennen erwartet die Sportler ein großes Buffet. Dass diese Veranstaltung äußerst beliebt ist, zeigt die Tatsache, dass die 280 Startplätze im Jahr 2018 bereits innerhalb von zwei Monaten nach der Meldeöffnung Mitte Januar vergeben waren. Organisiert wird das Event vom Rennrad- und Triathlon Hotel Mohrenwirt um Jakob Schmidlechner.



Schon sehr gut gebucht ist das traditionsreiche Chiemsee-Langstreckenschwimmen, bei dem die Teilnehmer nach der Einweisung im Strandbad Übersee mit einem Schiff der Chiemsee-Schifffahrt Ludwig Feßler zur Fraueninsel gebracht werden. Dort erfolgt um 10.45 Uhr der Startschuss für die 4,5 Kilometer lange Strecke zurück ins Strandbad Übersee, auf der etwa alle 500 Meter eine gut sichtbare Boje liegt. Das Rennen findet am Sonntag, 1.September statt, die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 300. „Mehr Teilnehmer sind unter den Aspekten Sicherheit und Logistik auf dieser Strecke nicht zu verantworten“, weiß Markus Füller, der bereits 170 Anmeldungen Hier verbuchen konnte.


Große Abschlussveranstaltung am Tegernsee

Der letzte Hotspot 2019 wird für die Freiwasserschwimmer am Samstag, 7.September wieder der Tegernsee sein. Bei der geglückten Premiere 2018 herrschten nach einem plötzlichen Kälteeinbruch Wind und Wellen, harte Bedingungen forderten die Schwimmer auf der 4 KM Cupstrecke ebenso wie auf der 2 KM Kurzstrecke. Start und Ziel wird diesmal nicht mehr das Strandbad Grieblinger in Bad Wiessee sein, sondern der wenige Meter entfernte Yacht-Club. Wendepunkt ist das Strand- und Saunabad Monte Mare. Für die Cupstrecke über vier Kilometer gilt es den Tegernsee doppelt zu queren. Anmeldemöglichkeiten gibt es Hier. Ein besonderer Höhepunkt wird am Abend eine Abschussveranstaltung sein, bei der auch die Siegerehrungen für den gesamten Cup stattfinden.



Teilnehmen werden neben Sportler aus ganz Deutschland, Österreich und anderen Nationen auch zahlreiche Aktive aus den heimischen Vereinen……….




Bericht: Oliver Nowotny - Pressewart für den arena Alpen Open Water Cup

Fotos: Copyright Mirko Groß & OpenWaterSchwimmen.com

Folge uns auf den Sozialen Netzwerken! Wir freuen uns über dein Gefällt mir!

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon

Impressum
 

© 2020 by OpenWaterSchwimmen.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now