OPEN WATER SCHWIMMEN
Schwimmer im Grundlsee in der Steiermark

 

 

Open Water Schwimmen (oder auch Freiwasserschwimmen genannt) findet in Außengewässern wie offenen Meeren, Seen und Flüssen statt.

Der Beginn des modernen Zeitalters des Freiwasserschwimmens wird im frühen 19. Jahrhundert angenommen, als Lord Byron mehrere Meilen schwamm, um den Hellespont (heute als Dardanellen bekannt) von Europa nach Asien zu überqueren.

Bei der ersten Ausgabe der modernen Olympischen Spiele in Athen im Jahre 1896 wurden die Schwimmwettbewerb im Freiwasser ausgetragen. Jedoch wurde das Freiwasserschwimmen erstmals bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking, China als ein Olympischer Bewerb anerkannt. Bei den FINA-Schwimmweltmeisterschaften werden seit 1992 Freiwasserveranstaltungen durchgeführt. Seit 2007 wird der 10 km lange FINA-Marathon-Schwimmweltcup bei verschiedenen Veranstaltungen auf der ganzen Welt durchgeführt.

Das Freiwasserschwimmen hat in den letzten Jahren enorm an Popularität zugenommen. Ereignisse wie die Midmar Mile in Südafrika, der Great Swim in Großbritannien haben dazu beigetragen, das Interesse an der Teilnahme an diesem Sport zu wecken und zu steigern. Doch auch in den deutschsprachigen Ländern gibt es immer mehr Freiwasser Veranstaltungen. In unserem Event Kalender könnt ihr sie alle finden!