Durch die Donau nach der Arbeit...

Für über 140 Schwimmer und Schwimmerinnen ging es gestern Nachmittag zum Vienna City Beach Club - genauer gesagt - in die neue Donau zur Vienna Swim Open. Neben den üblichen Kinderbewerben standen diesmal bei Hochsommerlichen Temperaturen 1,25 Kilometer, 2,5 Kilometer und 5 Kilometer am Programm. Mit dabei waren auch zahlreiche Top-Athleten die um wichtige Punkte in der Cup-Wertung kämpften.

Kurz vor dem Start der Vienna Swim Open | Copyright by Kennedy

Bei Hochsommerlichen Außentemperaturen von über 30°C und angenehmen Wassertemperaturen zwischen 20 und 21°C fand heute der vierte Bewerb der Austria Swim Open in der Neuen Donau in Wien statt. Über 140 Schwimmer und Schwimmerinnen nutzen die Veranstaltung zur Abkühlung und zum ausklang des Arbeitstages.


Am Programm standen drei verschiedene Distanzen für die Erwachsenen und die bei der Swim Open bereits üblichen Kinderbewerbe. Auf dem 1,25 Kilometer langen Rundkurs der vor dem Vienna City Beach Club in der neuen Donau aufgebaut wurde gab es eine (1,25 Kilometer), zwei (2,5 Kilometer) oder vier (5 Kilometer) Runden zu absolvieren. Mit dabei über die 5 Kilometer waren bekannte Sportler aus der Triathlon- und Schwimmszene. Mehr dazu unten bei den Ergebnissen der diversen Distanzen.

Der Streckenplan:

Die Streckenführung bei der Swim Open in der Neuen Donau

Die Kinderbewerbe:

Über die 450 Meter der Kinder holte sich bei den Mädchen Zara Ghoreishi in 4:29,25 den 1. Platz. Bei den Burschen siegte Benedict Huber un 4:39,95. Auf der 300 Meter Strecke konnte Helena Kühn in 2:43,25 den Sieg holen. Zweite wurde Franziska Sticha in 2:58,45. Die 150 Meter lange Open Water "Einstiegsdistanz" holte sich der erst 9 Jährige Severin Huber in 2:47,10.


Das 1,25 Kilometer Rennen:

Die "Kurzstrecke" wurde bei den Herren von Benjamin Lienhart in 17:37,2 und bei den Damen von Leonie Schiefer in 19:51,2 gewonnen. Zweiter und dritter bei den Herren wurden Florian Gedeon in 17:49,6 und Philipp Hugger in 18:39,5. Bei den Damen wurde Barbara Krenn zweite in 20:24,4 und dritte die Amerikanerin Shawn Scharlemann in 20:24,7.


Das 2,5 Kilometer Rennen:

Rund 60 Schwimmer und Schwimmerinnen gingen über die 2,5 Kilometer Distanz an den Start. Den Sieg sicherte sich Sebastian Bauer in 32:37 vor seinem Teamkollegen Martino Bertolin der das Rennen in 33:00 beendete. Dritter wurde Axel Sondermann in 36:36,60. Bei den Damen konnte die 14 Jährige Leni Unterberger einen klaren Start-Ziel Sieg in 36:38,20 feiern. Zweite wurde Ruth Pataki in 37:30 und dritte Jana Bartunek in 39:44,55.


Das 5 Kilometer Rennen (Swim Open Cup und OSV Pro Wave):

Ein spannendes Rennen mit überraschenden Ausgang gab es beim 5 Kilometer OSV Pro Wave Rennen. Weit vor der Konkurrenz konnten sich die beiden Lokalmatadoren Christoph Kirschka vom SV Simmering und Pascal Pavlik vom SVS Schwimmen platzieren. Kirschka beendete das Rennen in 57:41,20 vor Pavlik in 59:10,85 an erster Stelle. Auch mit dabei war der Triathlet Alexander Gräf der sich vor einigen Wochen die schnellste Schwimmzeit beim Ironman 70.3 in San Pölten sichern konnte. Er beendete das Rennen mit 1:09:22 an 5. Stelle.


Bei den Damen gab es bei der OSV Pro Wave ein besonders spannendes Rennen bis zum Schluss zwischen Sophia Zsak und Livia Unterberger. Am Ende hatte Zsak die Hand zuerst auf der Anschlagmatte und beendete das Rennen in 1:10:53,95 vor Unterberger in 1:10:54,40.


Im 5 Kilometer Cup-Bewerb, hier durfte mit Neopren geschwommen werden, gab es bei den Herren einen Favoritensieg von Norbert Nagl in 1:15:12,50. Zweiter hinter ihm wurde Jürgen Spitzbauer und 1:15:59,55 und dritter der Russe Vladimir Krivonosov. Bei den Damen konnte die Brasilianerin Beatriz Nantes in 1:15:56,85 nicht nur die schnellste Zeit der Damen sondern auch die zweit schnellste Zeit insgesamt hinter Norbert Nagl erschwimmen. Zweite wurde Lisa Rosenblatt in 1:17:06,45 und dritte Caroline Magg in 1:24:28,55.

Schauplatz der Vienna Swim Open - die neue Donau

Weiter geht es mit der Austria Swim Open schon in etwas mehr als einer Woche, am Freitag dem 21.06 im Schwarzsee in Kitzbühel! Dort stehen mit 750 Meter und 1,5 Kilometer zwei "Sprint-Bewerbe" am Programm.


Weiterführende Links:

Hier findet ihr die Ergebnisse der Vienna Swim Open

Hier geht es zur Website der Austria Swim Open

Artikel: Gottfried Eisenberger

Bilder: Austria Swim Open & Philipp Kennedy

Folge uns auf den Sozialen Netzwerken! Wir freuen uns über dein Gefällt mir!

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon

Impressum
 

© 2020 by OpenWaterSchwimmen.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now