„Mein Chef geht für mich durchs Eis“

Seminar „Eisschwimmen für Führungskräfte“ am 23. Februar in Berlin

Ein Schwimmseminar der besonderen Art findet am 23. Februar 2019 in Berlin statt. Robert Roller von www.eisschwimmen.com, selbst seit 23 Jahren Führungskraft und seit 2014 als Eisschwimm-Coach unterwegs, wendet sich mit diesem Kurs speziell an die Menschen, von denen sonst erwartet wird, dass sie für ihre Mitarbeiter durchs Feuer gehen: Führungskräfte. Im Mittelpunkt steht dabei die körperliche und mentale (Grenz)Erfahrung. Die Teilnehmer erhalten auf dieser Basis viele Impulse, um ihre Mitarbeiter besser emotional zu erreichen und zu motivieren.


Körperlicher Nutzen des Eisschwimmens

Dass Eisschwimmen förderlich für die Gesundheit ist, dürfte mittlerweile bekannt sein. Das Eintauchen in das kalte Wasser ist vergleichbar mit der Kältetherapie, wie sie in der Medizin und der Rehabilitation benutzt wird. Die Anwendung wirkt sich positiv auf den gesamten Bewegungsapparat aus und wird auch von Profisportlern eingesetzt, um die Regeneration zu beschleunigen. Wird Eisschwimmen regelmäßig betrieben, stärkt das vor allem das Immunsystem. So bleibt der Chef gesund, wenn alle anderen nießen. Doch vor allem auf der mentalen Ebene hat das Eisschwimmen einen positiven Effekt.


Nutzen für Persönlichkeit und Führungskompetenz

„Ich selber war drei Jahre lang Abteilungsleiter bei der Landesbank Berlin und bin seit 20 Jahren Inhaber einer Kommunal- und Unternehmensberatung mit acht Mitarbeitern. Das Eisschwimmen hat enorm zur Entfaltung meiner Persönlichkeit und meiner Führungsqualitäten beigetragen“, betont Robert Roller. „Speziell mental hat mich Schwimmen im Eiswasser gefestigt. Ich bin disziplinierter und körperlich gesünder. Seit Jahren hatte ich schon keinen Schnupfen mehr und bin nahezu resistent gegen Kältegefühle. Das Wichtigste für mich in punkto Führung ist für mich jedoch: für meine Mitarbeiter bin ich ein Vorbild, wenn es um die Überwindung der eigenen Grenzen geht. Das schafft Vertrauen und motiviert!“


Weitere wichtige Gesichtspunkte, welche die Teilnehmer aus dem Kurs mitnehmen:

  • Eigene Grenzen kennenlernen und neu definieren

  • Ängste akzeptieren und lernen, damit umgehen

  • Überzeugender auftreten: Argumente und Meinungen klar kommunizieren

  • Hinter dem Team stehen und für andere "durchs Eis gehen"

  • Das Eisschwimmen als Burnout-Prävention zu nutzen

Anmeldung und weitere Infos unter

www.eisschwimmen.com

Artikel: Sarah Schiepe

Bilder: www.eisschwimmen.com


Folge uns auf den Sozialen Netzwerken! Wir freuen uns über dein Gefällt mir!

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon

Impressum
 

© 2020 by OpenWaterSchwimmen.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now