Teil 4: Finis Axis Buoy

Der OpenWaterSchwimmen.com Pullbuoy Test 2019



Wir stellen euch sechs verschiedene Pullbuoys vor und zeigen euch, dass ein Pullbuoy mehr als nur ein Pullbuoy sein kann! Am Ende unserer Vorstellungsrunde bewerten und ranken wir die Pullbuoys nach den folgenden Kriterien:

  • Auftrieb

  • Halt

  • Multifunktionalität

  • Größe

  • Gewicht

  • Preis

Finis Axis Buoy


Im vierten Teil unseres Pullbuoy- Tests, testen wir für euch den Axis Buoy von Finis. Der außergewöhnliche Pullbuoy ist auf Amazon um rund 25€ erhältlich und kommt in zwei Größen, small und medium. Bei der ersten Betrachtung des Pullbuoys fallen sofort die Form und die zwei Öffnungen für die Beine auf. Aber dazu etwas weiter unten! Der Pullbuoy ist aus EVA Schaumstoff und Finis verspricht kein Aufscheuern der Haut sowie extra guten Halt durch die etwas aufgeraute Oberfläche. Wir sind bereits zwei mal damit geschwommen und können das bestätigen! Der Pullbuoy (wenn benutzt wie ein richtiger Pullbuoy) sitzt sehr gut zwischen den Oberschenkeln und scheuert nicht.


Die Multifunktionalität:

Als Kickboard eignet sich der Finis Axis Buoy nicht. Wir haben versucht die Unterarme durch die 2 Öffnungen im Pullbuoy zu stecken und damit Beine zu schwimmen, das fühlte sich aber etwas unnatürlich und unbequem an. Jedoch bietet der Pullbuoy eine andere Art von Multifunktionalität die wir bisher bei keinem anderen Pullbuoy gesehen haben. Die beiden Öffnungen (siehe unten), gedacht für die Waden bzw die Knöchel, sorgen für eine andere Körperposition und für eine verbesserte Hüftrotation. Außerdem sorgen sie dafür, dass die Beine auch wirklich nicht verwendet werden.


In unserem Test haben wir einige Übungen mit dem Axis Buoy um die Waden bzw. Knöchel probiert. Im Foto unten leider verkehrt herum, das spitze Ende sollte eigentlich nach vorne und nicht nach hinten schauen. Funktioniert hat es trotzdem! Durch das Tool und den Auftrieb der etwas weiter hinten erfolgte, ist die Wasserlage anders und man muss sich auf andere Körperteile konzentrieren - die Hüfte und den Rumpf. Ideal eignet sich der Pullbuoy, wenn bei den Waden getragen, für Sculling Übungen und technische Übungen um die Hüftrotation und die Rumpfmuskulatur zu trainieren. Für lange Pulling-Sets empfehlen wir jedoch den Pullbuoy normal zwischen den Oberschenkeln zu tragen.


Hier könnt ihr euch einen Finis Axis Buoy bestellen


Hier noch ein kurzes Video über den Finis Axis Buoy:


Hier geht es zur Website von Finis

Artikel: Gottfried Eisenberger

Bilder: Copyright Finis & OpenWaterSchwimmen.com

Folge uns auf den Sozialen Netzwerken! Wir freuen uns über dein Gefällt mir!

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon

Impressum
 

© 2020 by OpenWaterSchwimmen.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now